Termine

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE HEUBACH MIT BARGAU UND LAUTERN

GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN

Freitag, 22. November

15.00 Uhr Gitarrenkreis, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
19.00 Uhr Sitzen in der Stille in der St.-Ulrich-Kirche

Sonntag, 24. November – Ewigkeitssonntag

10.00 Uhr Gottesdienst in der St.-Ulrich-Kirche (Pfarrer Spieth); das Opfer ist für die Bauaufgaben bestimmt.
10.00 Uhr Kinderkirche im Gemeindehaus

Dienstag, 26. November

11.15 Uhr Andacht, Pflegeheim Haus Kielwein (Pfarrerin Löffler-Adam)
Ab 19.00 Uhr Posaunenchorprobe, Gemeindehaus

Mittwoch, 27. November

9.00 Uhr Evangelische Erwachsenenbildung, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
14.40 Uhr Konfirmandenkurs Gruppe Heubach/Süd
15.30 Uhr Konfirmandenkurs Gruppe Heubach/Nord
17.30 Uhr Jungschar, Gemeindehaus
19.30 Uhr Chor der St.-Ulrich-Kirche, Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Ihre Stimme ist wichtig

Wenn am Sonntag, 1. Dezember, zwischen 11 und 17 Uhr die Wahllokale der Kirchengemeinde in Lautern, Heubach und Bargau Wahlzettel entgegennehmen, dann hofft die Kirchengemeinde auf rege Wahlbeteiligung. Es macht für die zu wählenden Mitglieder des Kirchengemeinderates einfach einen Unterschied, ob sie die aktive Unterstützung spüren aus der Gemeinde spüren. Diese braucht es, um sich den vielen Aufgaben der Zukunft zu stellen.

Deshalb die herzliche Bitte: Machen Sie von Ihrem Recht Gebrauch, bei dieser Wahl mit Ihrer Stimme Einfluss auf die Geschicke der Kirchengemeinde zu nehmen.

Taizégebet

Jeden Monat laden die Schwestern des Franziskanerinnenklosters Gmünd zum Taizégebet ein. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, das Gebet dauert ca. eine Stunde und ist geprägt von einfachen, mehrstimmigen Gesängen, Stille und Gebet. Der nächste Termin ist am kommenden Sonntag, 24. November.

Heubacher Kirchenlädle e. V.

Berichtigung Weihnachtsfeier 10.12.2019

Die Weihnachtsfeier des Kirchenlädle findet am 10.12.2019 statt.

Anmeldeschluss ist am 05.12.019

 

EVANGELISCHE ERWACHSENENBILDUNG

Frauen treffen sich … am Mittwoch, 27. November, um 9 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Hohenneuffenstraße 8, zu einem Erste-Hilfe-Kurs.   Referentin ist Frau Ilona Mayer. Es wird herzlich eingeladen.

 

Wahlcafe am 01. Advent

Bitte schreiben Sie sich daher ganz dick den Samstag, 28. November 2020 in Ihren Kalender: Da gibt es den Adventsbasar im Gemeindehaus, mit allem, was dazugehört.

In diesem Jahr nun, am 01. Advent und zugleich am ersten Dezember (Achtung: Es ist tatsächlich der Sonntag), wird es einmal anders sein.  Da gibt es am Sonntag ein Wahlcafe und wenn Sie Ihre Stimme bei der Kirchenwahl für die Kandidat*innen unseres Kirchengemeinderates, sowie für die Vertreter*innen in der Landessynode abgegeben haben, sind Sie herzlich eingeladen, im Gemeindehaus eine weitere Wahl zu treffen:

Zwischen verschiedenen leckersten Kuchen und zwischen Kaffee oder Tee, zwischen tollen Bastelarbeiten vom Stand des Kindergartens Spatzennest, zwischen wunderschönen Adventsliedern, die wir unter Begleitung durch den Posaunenchor singen. Dann können Sie auch noch ins Krabat, im UG des Gemeindehauses, gehen und wählen, was die Adventsbar der Jugend so bereithält.

Wenn kleine Kinder dabei sind, finden die in den Jungscharräumen ein tolles Betreuungsangebot vor. Und es wäre natürlich auch schön, wenn sich viele Jugendliche angesprochen fühlen, denn zur Kirchenwahl darf man schließlich schon ab 14 Jahren gehen!

Alles soll diesmal kostenfrei sein und ein jedes darf spenden, was es denkt. Am wichtigsten ist, dass es ein lebendiger Tag wird, an dem viel Begegnung stattfindet –  sodass er den Namen „Wahlsonntag“ richtig verdient.

Beginn ist um 13.00 Uhr, das Ende ist für 16.30 Uhr vorgesehen.

 

 

.

Es ströme aber das Recht wie Wasser und die Gerechtigkeit wie ein nie versiegender Bach.“ (Amos 5,24)

Einwurf des Evangelischen Kirchenbezirks Schwäbisch Gmünd in aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen

Mit großer Sorge nehmen wir die aktuelle gesellschaftliche Situation wahr.

Wir beobachten gefährliche Tendenzen:

  • Meinungsunterschiede werden zu Gegensätzen verschärft und Verbindendes wird zerrissen.
  • Die Sprache im Umgang miteinander wird roher und rücksichtsloser.
  • Politische Thesen werden bewusst provokant formuliert und anschließend halbherzig zurückgenommen.
  • Für allgemeine gesellschaftliche Probleme werden z.B. allein Flüchtlinge verantwortlich gemacht.

Wir sind darüber hinaus zutiefst beunruhigt über die selbstherrlichen und nationalistischen Entwicklungen weltweit.

Als Christinnen und Christen leben wir in großer Freiheit. Deshalb … weiter

Die Diakonie informiert

titelbild-infoheft-diakonieDie Diakonie im Ostalbkreis hat in einer kleinen Broschüre eine Vielzahl von Informationen und Ansprechpartnern für Unterstützungsleistungen des Staates und der Kommunen zusammengestellt. Sie ist insbesondere für Menschen mit kleinem Geldbeutel gedacht und eine wertvolle Orientierungshilfe in der Frage: Wen kann ich mich in meiner persönlichen Bedarfssituation wenden?
Die Broschüre steht hier zum speichern bereit
.


Krankheits- und Urlaubsvertretungen gesucht

Die Evangelische Kirchengemeinde Heubach sucht für ihre Kindergärten Spatzennest und Regenbogen Krankheits- und Urlaubsvertretungen. Die Vergütung erfolgt nach § 3 Nr. 26 EStG, bzw. Minijob. Die Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche oder einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) wird vorausgesetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Evangelische Kirchenpflege, Ingeborg Enßle-Stoppa, Hauptstr. 46 in 73540 Heubach. Tel.: 07173 – 929919 Mail: Kirchenpflege@kirche-heubach.de


 

Sitzen in der Stille

Immer mehr Menschen spüren, dass sie sich erschöpfen im „zu viel“, „zu schnell“, „zu laut“ des Alltags.

Verordnete oder selbstauferlegte Programme zur Erholung erhöhen den Druck, auch das noch zu schaffen.

In den christlichen Kirchen gibt es eine alte Tradition, Kraft zu schöpfen –  in der Stille.

Was jeder für sich allein tun kann, vertieft sich im gemeinsamen Schweigen.

Seit Jahren gibt es jeden Monat, an jedem zweiten und vierten Freitag im Monat, um 19 Uhr in der St.-Ulrich-Kirche das Angebot des „Sitzens in der Stille“. Ausnahme: im August ist kein „Sitzen in der Stille.“

Sie müssen nichts mitbringen außer warmer und bequemer Kleidung.

Wir sitzen auf Stühlen. Nach dem Beginn „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ wird ein biblischer Text gelesen. Danach schweigen wir 15 Minuten. Nach einem Gong besteht die Möglichkeit, schweigend eine Runde im Kreis zu gehen, anschließend wird erneut 15 Minuten geschwiegen.

Nach einem weiteren Gong bitten wir um Gottes Segen und gehen wieder auseinander.

Es ist nicht notwendig, jedes Mal teilzunehmen. Sie sind jederzeit herzlich willkommen.

Pfarrer Thomas Adam