Pädagogische Fachkraft ab 1. März 2017 gesucht

Für unseren zweigruppigen Kindergarten „Spatzennest“
suchen wir ab 01. März 2017 eine
pädagogische Fachkraft für Kindertagesstätten
nach § 7 Absatz 2 KiTaG

mit einem Beschäftigungsumfang von 100% als Vertretung.

Wenn Sie der Evang. Kirche oder einer ACK-Kirche angehören und bereit sind, die Aufgaben einer christlichen Erziehung in unserem Kindergarten mitzutragen und umzusetzen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Wir bieten eine Verfügungszeit von 25%, fachlichen Austausch im
Team und Unterstützung durch den Träger und die Kindergartenfachberaterin.

Die Vergütung erfolgt entsprechend Ihren persönlichen Voraussetzungen
nach TVÖD/KAO.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden begrüßt.

Für Fragen steht Ihnen Kirchenpflegerin Ingeborg Enßle-Stoppa, Telefon 07173 929919 oder kirchenpflege@kirche-heubach.de gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbungsunterlagen (wenn möglich mit Angabe der E-Mail-Adresse) richten Sie bitte an das

Evangelische Kirchenpflege
Hauptstr. 46, 73540 Heubach

Termine

 

ÖKUMENISCHE NACHRICHTEN

Gottesdienst am Weltgebetstag, 3. März 2017: „Was ist fair“

Dieses Jahr haben Frauen von den Philippinen die Liturgie für den Gottesdienst zum Weltgebetstag vorbereitet. Sie laden uns ein, mit ihnen zusammen informiert zu beten und betend zu handeln. Die Philippinen sind mit mehr als 7000 Inseln ein Land voller Schönheiten und Gegensätze in Südostasien: auf der einen Seite tiefgrüne Urwälder, tropische Riffe und die berühmten Reisterrassen, auf der anderen Seite zerstörerische Naturgewalten wie Vulkane und Taifune. Trotz Ressourcenreichtums herrscht eine krasse Ungleichheit, die zurück geht bis in die spanische Kolonialzeit. Wohlstand, Macht und Einfluss konzentrieren sich auf wenige Familienclans. Große Teile der Bevölkerung leben in Armut. Wer sich für Menschenrechte, Umweltschutz, Landreformen oder die indigene Bevölkerung engagiert, lebt oft gefährlich. „Was ist fair?“ fragen die philippinischen Frauen und stellen das Gleichnis der Arbeiter im Weinberg (Mt 20, 1-16) in den Mittelpunkt der Liturgie für den Gottesdienst. Den ungerechten nationalen und globalen Strukturen setzen sie die Gerechtigkeit Gottes entgegen. Am Freitag, 3. März 2017, 18.30 Uhr laden wir zum Weltgebetstaggottesdienst ins Ev. Gemeindehaus in der Klotzbachstraße ein. Wir feiern diesen Abend wie immer in ökumenischer Verbundenheit und laden im Anschluss wieder zu einem Beisammensein ein.


Familiengottesdienst zum Weltgebetstag in Lautern am Sonntag, 5. März

Immer Anfang März wird in über 100 Ländern der Erde der Weltgebetstag gefeiert und auch in Lautern gibt es wieder einen Familiengottesdienst zu dem die Ökiki (die ökumenische Kinderkirche Lautern), JIL, evangelische und katholische Kirchengemeinde einladen. Das südostasiatische Land Philippinen steht dabei im Mittelpunkt. Bilder und Infos zeigen auf, wie Menschen dort leben, eine biblische Geschichte macht Mut, sich mit ihnen für Gerechtigkeit einzusetzen. Das Vorbereitungsteam freut sich, wenn Viele in der Mariä-Himmelfahrts-Kirche mitfeiern. Beginn ist um 10.30 Uhr. Im Anschluss gibt es einen kleinen Imbiss.


Mahlzeit – Kirche, die mir schmeckt in Heubach

Die evangelische Kirchengemeinde Heubach lädt herzlich ein zur bewährten „Mahlzeit, Kirche die mir schmeckt“ ein. Am Donnerstag, 09. März ist ab 11.45 Uhr jeder eingeladen zu einem gemeinsamen Mittagessen. Im Gemeindehaus in der Klotzbachstraße kann man an diesem Mittag als einzelner und als Gruppe ein fröhliches Essen und Plaudern in Gemeinschaft genießen. Jeder und jede ist dazu kostenlos eingeladen. Wer kann, darf sich nach seinen Möglichkeiten einbringen. „Mahlzeit“ ist eine Veranstaltung im Stil der Vesperkirche und findet dreimal jährlich statt. Gerne kann man bei uns mitarbeiten. Das Vorbereitungsteam freut sich wieder über viele spontane Gäste.


EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE HEUBACH MIT BARGAU UND LAUTERN

GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN

Freitag, 24. Februar

15.00 Uhr Gitarrenkreis, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
16.30 Uhr Jungschar Klasse 1+2, Gemeindehaus Thema: Pappmaske

Sonntag, 26. Februar – Quinquagesimae – Estomihi

9.00 Uhr Gottesdienst in Lautern im Dorfhaus, 1. Stock (Pfarrer Spieth)
10.00 Uhr Gottesdienst in der St.-Ulrich-Kirche (Pfarrer Spieth); das Opfer ist für die Bauaufgaben bestimmt.

Kiki am Turm 11. Februar 2017

Es gibt Tage, an denen reichen ein paar aufmüpfige Hausschweine, eine Herde muffeliger Wildschweine und eine Kirche aus, um viele Kinder glücklich zu machen.

Unter dem Motto „Die Anderen“ fand am 11. Februar  2017 die erste Kinderkirche am Turm in diesem Jahr statt. 40 Kinder kamen freudig zum Kinderkirchenfrühstück.

Es wurde gesungen, gebetet, gelacht und gebastelt. Die Geschichte von Constanze Schargan „Die Anderen“ wurde als Erzähltheater vorgetragen. Thematisiert werden darin die Andersartigkeit und das Konkurrenzdenken zweier Schweinegruppen. Rosarot und Braun waren deswegen die Farben dieses Vormittags in der Kirche. Es wurden Muffins in Haus- und Wildschweine verwandelt, Stoffbeutel bedruckt und mit Schweinenasen-Knöpfe verziert und ein großes Plakat mit Handabdrücken der Kinder gestaltet. Es war ein sehr harmonischer Vormittag und Frühstücken im Altarraum ist einfach was ganz Besonderes.


Urlaub

Urlaub vom 27.Februar – 04. März von Pfarrer Spieth (Heubach Nord). In dieser Zeit benehmen Pfarrerin Löffler-Adam und Pfarrer Adam die Vertretung, Telefon: 07173/6009.


Schulstart ohne Not 2017

Auch in diesem Jahr dürfen sich Kinder und Eltern wieder auf die Schulranzentage des Sozial-Diakonischen-Vereins St. Ulrich freuen, der es sich seit einigen Jahren zum Ziel gemacht hat, Familien mit geringem Einkommen finanziell zu entlasten und den Kindern das erste Schulranzenset zu finanzieren. An den Schulranzentagen, am Freitag, dem 10. März, und am Mittwoch, dem 15. März 2017, können diese Familien von 16 bis 17.30 Uhr mit Ihrem Kind einen Schulranzen im Gemeindediakonenbüro, Klotzbachstraße 31 (Nebeneingang Kirchenlädle) aussuchen und gegen eine Eigenbeteiligung von 20 € gleich mitnehmen. Gutscheine werden über die Kindergärten verteilt oder können im Gemeindediakonenbüro vorher abgeholt werden.

Wer diese Aktion unterstützen möchte, kann seine Spende auf das Konto des Sozial-Diakonischen Vereins überweisen. Stichwort: Schulstart ohne Not

Bankverbindung: KSK Ostalb IBAN: DE61 6145 0050 0440 8002 55, BIC: OASPDE6AXXX


 

„Du siehst mich“ Kirchentag Berlin – Wittenberg 2017

 

Der Kirchentag in Stuttgart war für viele ein eindrückliches Erlebnis. Das macht doch Lust auf mehr! Der nächste Kirchentag wird vom 24. bis 28. Mai 2017 in Berlin und Wittenberg stattfinden. In der Hauptstadt Berlin wird u.a. der Blick nach vorn auf die nächsten 500 Jahre Protestantismus ein wichtiges Thema sein. Gottesdienste, Vorträge, Workshops, Konzerte, Theater und viel Kultur werden auch diesen Kirchentag – mit mehr als 2.500 Einzelveranstaltungen – unvergesslich machen. Näheres unter www.kirchentag.de

Der Schlussgottesdienst des Kirchentages wird als großer Festgottesdienst in der Lutherstadt Wittenberg (nicht in Berlin!) gefeiert, zu dem die Festgemeinde aus allen Himmelsrichtungen zusammenkommt.

 

Eintrittskarten für den Kirchentag

Eine Dauerkarte für den Kirchentag kostet 98 Euro, ermäßigt 54 Euro, Karten für Familien mit Kindern bis 25 Jahre kosten für 158 Euro. Für Bedürftige gibt es eine Förderkarte für 26 Euro. Mit diesen Eintrittskarten können alle Nahverkehrsmittel im Tarifbereich Berlin ABC (inklusive Potsdam) genutzt werden.

Übernachten in Berlin

Wer als Dauerteilnehmerin oder Dauerteilnehmer zum Kirchentag kommt, dem vermittelt die Geschäftsstelle auf Wunsch für eine kleine Pauschale (21 Euro, Familien 42 Euro) einen Schlafplatz in einem Gemeinschaftsquartier (Klassenraum in einer Schule) oder für Personen über 35 Jahre oder Menschen mit Behinderung einen Schlafplatz in einem Privathaushalt.

Angebot einer gemeinsamen Busfahrt!

Von Heubach aus fährt ein Bus zum Kirchentag nach Berlin. Das ist sinnvoll, da es für den Kirchentag in Berlin keine Sonderzüge gibt, und weil man mit dem Zug nach dem Abschlussgottesdienst in Wittenberg nur über Berlin wieder heimfahren kann. Der Preis für die Busfahrt beträgt 80 Euro. Der Bus fährt am Mittwochmorgen (24.5.17) um 5.30 Uhr in Heubach ab (evtl. gibt es weitere Abfahrtsstellen), dann gibt es einen Zwischenstopp in Wittenberg. Im Laufe des Nachmittags kommt der Bus in Berlin an, sodass hoffentlich noch alle vor dem Eröffnungsgottesdienst in ihr Quartier kommen können. Der Bus wird dann Sonntagmorgen (28.5.17) wieder in Berlin starten und alle zum Abschlussgottesdienst nach Wittenberg bringen. Nach Ende des Gottesdienstes geht es von Wittenberg wieder zurück in den Ostalbkreis. Ankunft vermutlich gegen 22.30 Uhr.

Anmeldung ab sofort bis einschließlich 15. März 2017  

 

Verantwortlich:   Ev. Pfarramt Heubach, Pfarrerin Sabine Löffler-Adam, Tel. 07173-6009; loeffler-adam@kirche-heubach.de

KIKI am Turm 11. Februar 2017

Es gibt Tage, an denen reichen ein paar aufmüpfige Hausschweine, eine Herde muffeliger Wildschweine und eine Kirche aus, um viele Kinder glücklich zu machen.

Unter dem Motto „Die Anderen“ fand am 11. Februar 2017  die erste Kinderkirche am Turm in diesem Jahr statt.

Vierzig Kinder saßen gespannt in den ersten Kirchenreihen und warteten freudig und gut gelaunt darauf, was sie in den kommenden drei Stunden erwartet. Mit einem Begrüßungslied, begleitet von Pfarrer Rudolf Spieht auf der Gitarre, zogen die Kinder als eine lange bunt gemischte Gruppe durch die Kirchengänge.

Bunt gemischt war auch das anschließende Frühstücksbuffet mit Laugenstängle und Hefezopf und bald kannten sich die Kinder untereinander und zur Not hatte jeder zum Glück noch ein nettes Namensschildchen.

Vielleicht wäre für die Schweine aus Constanze Schargans Geschichte „Die Anderen“ ein Namensschildchen auch ganz nützlich gewesen.

Die Geschichte handelte von einem Haufen Hausschweinen die eines Tages Besuch von einer kleinen Herde Wildschweine bekamen. Skeptisch traten sich die beiden Grüppchen entgegen, sie wollten besser sein als die anderen und traten in verschiedenen Wettstreiten gegeneinander an. So ganz wollte sich hierbei jedoch nicht abzeichnen, wer denn die besseren Tauzieher, Schlammhüpfer oder Künstler sind und so gingen die Streitereien zwischen den Einen und den Anderen weiter und weiter…..bis ein dunkel aufziehendes Gewitter die Schweine ängstlich aneinander rücken lies. Als die Sonne wieder hinter den Wolken hervortrat, erkannten sie, dass sie sich an ein jeweils „anderes“ Schwein geklammert hatten. So standen also rosa-braun gemischte Schweinepärchen eng umschlungen in der Sonne und stellten fest, dass „die Anderen“ trotz ihrer Verschiedenheiten die gleichen Gefühle und Ängste hatten wie sie selbst und es viel schöner war, gemeinsam Spaß zu haben.

Kamishibai hieß an dieser Stelle das Zauberwort. Die Geschichte wurde den Kindern in einer Art Bilderschaukasten erzählt, so dass es ein kleines bisschen wie im Kino war.

Rosarot und Braun waren die Farben dieses Vormittags in der Kirche. Es wurden Muffins in Haus- und Wildschweine verwandelt, Stoffbeutel bedruckt und mit Schweinenasen-Knöpfe verziert und ein großes Plakat mit Handabdrücken der Kinder gestaltet.

„Andere“ gab es an diesem Vormittag nicht. Es wurde gebastelt, gequatscht, gelacht, gebetet und gesungen.

Frühstücken und Basteln im Altarraum und Händewaschen in der Sakristei war für die Kinder was Besonderes, wobei es in der Heimatkirche eben auch manchmal einfach „zugeht“ wie daheim….kein bisschen anders.

Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht mit Euch. Euer Kiki-Team

Jugendreise im Lutherjahr

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die den entscheidenden Ausschlag zur Reformation gegeben haben. Dadurch begann ein Erneuerungsprozess in Kirche, Staat und Gesellschaft, der die Welt nachhaltig verändert hat. Die Auswirkungen davon sind bis heute zu spüren.

Vieles davon könnt Ihr mitbekommen, wenn Euch die evangelische Kirchengemeinde wieder zu einer Jugendbildungsreise einlädt.

Vor allem aber könnt Ihr den Mann kennenlernen, der die Kirche verändern wollte und dies mit seiner Tatkraft, seiner Glaubensstärke und seinem überzeugenden Auftreten geschafft hat: Martin Luther.

Und als besonderes „Highlight“: wir werden in Wittenberg Kirchentagsluft schnuppern, denn hier findet der Abschlussgottesdienst statt!

Der genaue Termin für die Reise ist vom 24. Mai bis zum 28. Mai 2017.

Ein Infotreffen findet am 25. März 2017 um 17 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in der Hohenneuffenstr. 8 statt.

Download von Informationsflyer und Anmeldeformular

 

500 Jahre Reformation

Reformation in NÄCHSTER Nähe – Erlebnistour für Fußgänger

für weitere Informationen zu dieser Veranstaltungsreihe diesem Link folgen
-> 500 Jahre Reformation

Alle Wünsche sind erfüllt

pressebildDie insgesamt 172 Wünsche vom Heubacher Wunschbaum wurden von Bürgern, Firmen oder Vereinen erfüllt und in den letzten Tagen im Dietrich-Bonhoeffer-Haus gesammelt. Pfarrer Rudolf Spieth, Bürgermeister Brütting, Diakon Lars Wittek und Frauke Helmle vom Familienbüro stehen hier inmitten dieser bunten Pakete, die den Kindern und bedürftigen Senioren zu Weihnachten viel Freude bereiten werden.

Die Geschenke werden nun bis Weihnachten gemeinsam mit ehrenamtlichen Helfern zu den Empfängern gebracht. Bürgermeister Brütting und Pfarrer Spieth freuen sich darüber, dass es in Heubach so viele engagierte Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Firmen gibt, die mitgeholfen haben, die Wünsche zu erfüllen. „Wir bedanken uns bei allen, die dabei geholfen haben, diese Wünsche zu erfüllen. Die Resonanz war überwältigend und wir sind sicher, dass es auch im nächsten Jahr einen Wunschbaum geben wird“, so Bürgermeister Brütting.
Pressemitteilung im Wortlaut zum download

Die Diakonie informiert

titelbild-infoheft-diakonieDie Diakonie im Ostalbkreis hat in einer kleinen Broschüre eine Vielzahl von Informationen und Ansprechpartnern für Unterstützungsleistungen des Staates und der Kommunen zusammengestellt. Sie ist insbesondere für Menschen mit kleinem Geldbeutel gedacht und eine wertvolle Orientierungshilfe in der Frage: Wen kann ich mich in meiner persönlichen Bedarfssituation wenden?. Die Broschüre steht hier zum speichern bereit.

Vertretung im Kindergarten gesucht

Für unseren zweigruppigen Kindergarten „Regenbogen“
suchen wir baldmöglichst eine
pädagogische Fachkraft für Kindertagesstätten
nach § 7 Absatz 2 KiTaG

mit einem Beschäftigungsumfang von 100% als Vertretung bis zum Ende des laufenden Kindergartenjahrese (04.08.2017)

Wenn Sie der Evang. Kirche oder einer ACK-Kirche angehören und bereit sind, die Aufgaben einer christlichen Erziehung in unserem Kindergarten mitzutragen und umzusetzen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Wir bieten eine Verfügungszeit von 25%, fachlichen Austausch im
Team und Unterstützung durch den Träger und die Kindergartenfachberaterin.

Die Vergütung erfolgt entsprechend Ihren persönlichen Voraussetzungen
nach TVÖD/KAO.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden begrüßt.

Für Fragen steht Ihnen Pfarrer Thomas Adam, Telefon 07173 6009 oder thomas.adam@elkw.de gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbungsunterlagen (wenn möglich mit Angabe der E-Mail-Adresse) richten Sie bitte an das

Evangelische Pfarramt Heubach-Süd
Hauptstr. 46, 73540 Heubach