Termine

 

ÖKUMENISCHE NACHRICHTEN

Ökumenisches Friedensgebet

Am Freitag, 15. Dezember, um 19 Uhr ist ökumenisches Friedensgebet in der St. Ulrich-Kirche. Wir laden hierzu herzlich ein.


Heilig Abend miteinander feiern

Auf die Frage „Was machen Sie an Heilig Abend?“, ist für viele die Antwort schnell und leicht gesagt: „Ich verbringe wie immer im vertrauten Kreis der Lieben ein paar schöne Stunden mit gutem Essen, Geschenken und Erinnerungen an eigene Kindertage!“ Für manche Menschen ist gerade dieser Tag schwer auszuhalten, eben weil da kein Kreis der Lieben um einen ist oder es nicht für ein gutes Essen reicht. Mancher spürt eine Sehnsucht, die in den eigenen vier Wänden nicht an ihr Ziel kommen will. Und mancher weiß mit den überkommenen Sitten um Weihnachten nicht (mehr) viel anzufangen.

Die evangelische und die katholische Kirchengemeinde machen an Heilig Abend ab 18.30 Uhr ein Angebot im Jugend- und Begegnungshaus an der katholischen Kirche für alle, die an diesem Abend gerne mit anderen zusammen sind. Es wird ein einfaches Essen geben und es ist Gelegenheit zum miteinander reden, singen, Geschichten hören… Die Veranstaltung endet gegen 21.30 Uhr, sodass wer möchte, einen der Gottesdienste um 22 Uhr besuchen kann.  Jede und jeder ist herzlich eingeladen, einfach zu kommen.

Das Bürgermobil ist reserviert, falls Sie mit dem Auto geholt und heimgebracht werden möchten. Rufen Sie einfach an unter der Nummer 913207 (Montag bis Freitag 8.30  10.00 Uhr).

Es erleichtert die Planung, wenn Sie sich beim ev. Pfarramt (Telefon 07173/6009) anmelden, ist aber auf keinen Fall Voraussetzung. Wer kann und möchte, kann sich mit einer Spende beteiligen.


Ökumenische Schülergottesdienste

Montag, 18. Dezember

8.30 Uhr Ökumenischer Schülergottesdienst in der St.-Ulrich-Kirche für die Klassen 1-4

Donnerstag, 21. Dezember

7.30 Uhr Ökumenischer Schülergottesdienst in der St. Bernhard für die Klassen 5-12 (Mörikeschule/Schillerschule/Gymnasium)

 

 

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE HEUBACH MIT BARGAU UND LAUTERN

GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN

Freitag, 15. Dezember

15.00 Uhr Gitarrenkreis, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
16.30 Uhr Jungschar Klasse 2+3, Gemeindehaus
18.00 Uhr Lebendiger Adventskalender, Dieter Blank „Hochberg Alphornbläser“, Raiffeisenstr. 15
19.00 Uhr ökumenisches Friedensgebet in der St. Ulrich-Kirche

Samstag, 16. Dezember

18.00 Uhr Lebendiger Adventskalender, Stadtbibliothek, Schloßplatz

Sonntag, 17. Dezember – 3. Advent

9.00 Uhr Gottesdienst in Bargau im katholischen Gemeindehaus (Pfarrer Hilsenbeck)
10.00 Uhr Gottesdienst in der St.-Ulrich-Kirche (Pfarrer Hilsenbeck); das Opfer ist für die Weltmission bestimmt. Frau Horn an der Orgel und Herr Prüller am Saxophon gestalten diesen Gottesdienst musikalisch mit.
10.00 Uhr Adventsfeier der ökumenischen Kinderkirche in Lautern im Dorfhaus (Pfarrerin Löffler-Adam und Kinderkirchteam) mit anschließendem adventlichem Zusammensein.

Montag, 18. Dezember

18.00 Uhr Lebendiger Adventskalender, Mütterzentrum, Adlerstraße 7

Dienstag, 19. Dezember

18.00 Uhr Lebendiger Adventskalender, Bischoff-Sproll-Haus, Rodelwiesenstr. 7
Ab 19.00 Uhr Posaunenchorprobe, Gemeindehaus

Mittwoch, 20. Dezember

14.00 Uhr Konfirmandenkurs Gruppe Heubach/Nord
15.00 Uhr Konfirmandenkurs Gruppe Heubach/Süd
18.00 Uhr Lebendiger Adventskalender, Familie Bundschuh, Hohenneuffenstr. 7/1
19.30 Uhr Chor der St.-Ulrich-Kirche, Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Donnerstag, 21. Dezember

18.00 Uhr Lebeniger Adventskalender, Familie Swatosch-Krauß, Hauptstr. 102

Jungschar Klasse 2+3

Wir treffen uns am Freitag, 15. Dezember um 16.30 Uhr im Gemeindehaus, unser Kinoabend endet um 18.10 Uhr.


Taizégebet

Jeden Monat laden die Schwestern des Franziskanerinnenklosters Gmünd zum Taizégebet ein. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, das Gebet dauert ca. eine Stunde und ist geprägt von einfachen, mehrstimmigen Gesängen, Stille und Gebet. Dazu wird es künftig aus Heubach eine Fahrgelegenheit geben. Der nächste Termin ist am kommenden Sonntag, 17. Dezember.

Wir starten, je nach Interesse, mit einem Privat-PKW bzw. dem Kirchenbus. Eine Anmeldung ist zur besseren Planung bis Samstag, 16. Dezember, 12 Uhr, unter Tel. 6009 erforderlich. Gegebenenfalls bitte auf den Anrufbeantworter sprechen.


Doppelt – Gut

SUCHEN und FINDEN

Sie suchen dringend etwas, das es im Heubacher Kirchenlädle nicht zu kaufen gibt und können oder wollen dafür nicht viel Geld ausgeben?

Sie haben etwas, das zum Wergwerfen viel zu schade ist, in Ihrer Familie aber nicht mehr gebraucht wird?

Sie suchen Hilfe bei einer Tätigkeit, die Sie alleine nicht gut bewerkstelligen können? Sie können etwas, wovon andere profitieren könnten?

Dann melden Sie sich doch einfach unter der Telefonnummer: 07173/714554

Ihre Wünsche oder Angebote erscheinen dann mit obiger Telefonnummer im nächsten Amtsblatt.

VERSCHENKEN

    • Heimtrainer 2 Jahre alt, sieht aus wie neu!
    • SEVERIN Toaster voll funktionsfähig
    • 2 Matratzen (wie neu) 190 x 90 cm
    • SUCHE
  • Tischtennisschläger (fürs Gemeindehaus)

 


Der neue BLICK ist unterwegs

Der neue BLICK ist unterwegs
und ab sofort auch online verfügbar.

Einfach auf das Titelbild klicken.

Aktueller Schaukasten

Heubacher Wunschbaum 2017

Bald ist es wieder soweit
img_0595Ab Freitag, 1. Dezember, steht der Wunschbaum im Schloss vor der Stadtbibliothek. Neben der üblichen Weihnachtsbeleuchtung schmücken ihn viele bunte Wunschkugeln. Hier findet sich vom Apothekengutschein bis zum Teddybär alles, denn in diesem Jahr durften sich neben Kindern aus bedürftigen Familien auch Senioren mit geringer Rente etwas im Wert von 25 Euro wünschen.

Bild: Wunschbaumeröffnung 2016
v.l.n.r.: Diakon Lars Wittek, Claudia Hegele (Kath. Kirche), Frauke Helmle (Familienbüro), Pfarrer Bernhard Weiß, Ulrike Gugel (Diakoniebeauftragte evang. Kirchengemeinde), Pfarrer Rudolf Spieth         … weiter

Posaunenchorleiter/ in gesucht

Stellenanzeige Posaunenchorleiter/in

Der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Heubach im Kirchenbezirk Schwäbisch Gmünd sucht eine/einen

Posaunenchorleiter/in … weiter

Aside

ACHTUNG VERSCHOBEN Auftaktveranstaltung Besuche – Begegnung verändert

Montag 6.November, NEU 19.März 2018 19.30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Hohenneuffenstraße 8

Die evangelische Kirchengemeinde Heubach möchte neue Wege in ihrer Besuchskultur gehen und sucht Menschen, die innovativ vorausdenken wollen oder sich gerne bei persönlichen Begegnungen engagieren.

Anlass für den Neubeginn war die Reduzierung der Pfarrstelle Nord und die damit verbundene Neuregelung der Geburtstagsbesuchspraxis. In ersten Überlegungen im hauptamtlichen Team wurden die Gehstruktur und die zukünftigen Entwicklungen der Kirchengemeinde betrachtet.

„Wir sind besuchende Gemeinde an vielen Stellen!“, war dabei eine Feststellung, aber auch die Frage „Wie werden wir besuchende Gemeinde in Zukunft sein?“ stand im Raum.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir hier weiterentwickeln und auch konkrete Ansätze ausprobieren. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer Auftaktveranstaltung „Besuche – Begegnung verändert“ am Montag 19.März 2018, 19.30 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Hohenneuffenstraße 8, ein. An diesem Abend soll es um eine gemeinsame Wahrnehmung des Bestehenden, die Entdeckung von Aufbrüchen, Engagement-Möglichkeiten und die Entwicklung der Besuchskultur gehen.

Wenn Sie Fragen zur Veranstaltung oder zur weiteren Entwicklung haben oder an diesem Abend nicht teilnehmen können, sich aber engagieren möchten wenden Sie sich bitte an:

Diakon Lars Wittek, Klotzbachstr.31, Telefon 07173-9147701, E-Mail: wittek(at)kirche-heubach.de, oder Pfarrerin Sabine Löffler Adam, Pfarrer Thomas Adam oder Pfarrer Rudolf Spieth.

Martin Luther und Dietrich Bonhoeffer – zwei Christen und Theologen im Widerstand

 

Sowohl Luther als auch Bonhoeffer haben sich in ihrer sehr unterschiedlichen historischen Situation zum Widerstand herausgefordert gesehen, praktischen Widerstand geleistet und dabei ihr Leben riskiert und es – wie Bonhoeffer – verloren. Was steckt hinter Luthers berühmtem Satz: „Widerrufen kann und will ich nichts, weil wider das Gewissen zu handeln nicht sicher und nicht lauter ist“, und wie kommt Bonhoeffer im Jahr 1933 schon zu seiner Überzeugung, dass es angesichts der beginnenden Judenverfolgung des Staates Aufgabe der Kirche ist, „nicht nur die Opfer unter dem Rad zu verbinden, sondern dem Rad in die Speichen zu fallen“? Woran hat sich ihr Widerstand entzündet und wie haben sie ihn begründet? Das wird der Vortrag an Beispielen aus ihrem Leben aufzeigen und danach fragen, wo das Lebenszeugnis dieser beiden Männer und ihre theologischen Begründungen des politischen Widerstandsrechts heute noch relevant sind. Eine Begegnung mit diesen beiden hochinteressanten, für unsere Kirche so prägenden Lebensbildern ermöglicht Pfarrer Klaus Hoof am Montag, dem 23. Oktober, um 19.30 Uhr. Dazu wird herzlich eingeladen ins Dietrich-Bonhoeffer- Haus, wenn der ehemalige Klosterpfarrer von Maulbronn bzw. Klinikseelsorger in Geislingen über „Martin Luther und Dietrich Bonhoeffer – zwei Christen und Theologen im Widerstand“ spricht.

Das zu Ende gehende Jubiläumsjahr der Reformation ist dem in Bad Überkingen lebenden Ruhestandspfarrer dabei Anlass, zu uns nach Heubach zu kommen.


 

Anerkennungspraktikantin/ Anerkennungspraktikanten


Die Evangelische Kirchengemeinde Heubach sucht

zum 1. September 2018 für den

Evangelischen Kindergarten Regenbogen eine(n)

Anerkennungspraktikantin/ Anerkennungspraktikanten

Wir wünschen uns eine(n) teamfähige(n) MitarbeiterIn, dem/der die christliche Erziehung unserer Kinder am Herzen liegt. Voraussetzung für eine Bewerbung ist die Mitgliedschaft in einer der ACK-Kirchen.

Schriftliche Bewerbungen erbitten wir bis zum 30. September 2017 an:

Pfarrer Thomas Adam Evang. Pfarramt, Hauptstraße 46, 73540 Heubach.

Telefon: 07173/6009, thomas.adam@elkw.de



Krankheits- und Urlaubsvertretungen gesucht

Die Evangelische Kirchengemeinde Heubach sucht für ihre Kindergärten Spatzennest und Regenbogen Krankheits- und Urlaubsvertretungen. Die Vergütung erfolgt nach § 3 Nr. 26 EStG, bzw. Minijob. Die Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche oder einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) wird vorausgesetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Evangelische Kirchenpflege, Ingeborg Enßle-Stoppa, Hauptstr. 46 in 73540 Heubach. Tel.: 07173 – 929919 Mail: Kirchenpflege@kirche-heubach.de