Pädagogische Fachkraft ab 1. März 2017 gesucht

Für unseren zweigruppigen Kindergarten „Spatzennest“
suchen wir ab 01. März 2017 eine
pädagogische Fachkraft für Kindertagesstätten
nach § 7 Absatz 2 KiTaG

mit einem Beschäftigungsumfang von 100% als Vertretung.
… weiter

Jugendreise im Lutherjahr

Am 31. Oktober 2017 jährt sich zum 500. Mal die Veröffentlichung der 95 Thesen, die den entscheidenden Ausschlag zur Reformation gegeben haben. Dadurch begann ein Erneuerungsprozess in Kirche, Staat und Gesellschaft, der die Welt nachhaltig verändert hat. Die Auswirkungen davon sind bis heute zu spüren.

Vieles davon könnt Ihr mitbekommen, wenn Euch die evangelische Kirchengemeinde wieder zu einer Jugendbildungsreise einlädt.

Vor allem aber könnt Ihr den Mann kennenlernen, der die Kirche verändern wollte und dies mit seiner Tatkraft, seiner Glaubensstärke und seinem überzeugenden Auftreten geschafft hat: Martin Luther.

Und als besonderes „Highlight“: wir werden in Wittenberg Kirchentagsluft schnuppern, denn hier findet der Abschlussgottesdienst statt!

Der genaue Termin für die Reise ist vom 24. Mai bis zum 28. Mai 2017.

Ein Infotreffen findet am 25. März 2017 um 17 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in der Hohenneuffenstr. 8 statt.

Download von Informationsflyer und Anmeldeformular

Ich bin dann mal unterwegs – am 02.04.17 in Heubach

„Ich bin dann mal unterwegs“

Nachdem die letzten sechs Jahre gut angenommen wurden, haben die Evangelischen Kirchengemeinden im Schwäbischen Wald in die siebte Runde gestartet und wollen neue Wege mit besonderen Felsformationen und geistlichen Kirchenführungen kombinieren.

Bei unserer ersten Wanderung in diesem Jahr werden wir am Sonntag 02.04.2017 ab 14.00 Uhr auf dem Rosenstein wandern. Die reine Gehzeit beträgt ca. 1,5 Stunden. Start und Ziel ist am Wanderparkplatz Rosenstein. Es besteht die Möglichkeit zur Bildung von Fahrgemeinschaften um 13.30 Uhr ab Friedhof Göggingen.
… weiter

Termine

ÖKUMENISCHE NACHRICHTEN

Sternstundengottesdienst „… da ist Freiheit“ – Die Freiheit des Christenmenschen

Am Sonntagabend, wenn die freien Stunden enden und die alltäglichen Aufgaben und Pflichten sich melden – ist im Sternstundengottesdienst Zeit zum Feiern, zur Stille, zum Nachdenken und um sich für Gott zu öffnen.

Mit der neuen Sternstundenreihe für das Jahr 2017 mit dem Thema „…da ist Freiheit“, lädt das Team ein, darüber nachzudenken und zu fragen, was mit dem schillernden Begriff „Freiheit“ gemeint ist. Beim ersten Gottesdienst am Sonntag, 26. März mit dem Motto „… da ist Freiheit – Die Freiheit des Christenmenschen“ geht es ausgehend von Martin Luthers reformatorischer Entdeckung auch darum, wie Gott heute zu denken ist. Wie gewohnt übernehmen Melanie Rasch (Querflöte), Bernd Widmann (Gitarre) und Laurenz Fauser (Keyboard) den musikalischen Part. Beginn ist um 19 Uhr in der St. Ulrich-Kirche, im Anschluss wird wieder zum Ständerling im Chorraum eingeladen.


Die „Offene Kirche Schorndorf-Schwäbisch Gmünd“ lädt ein zu Vortrag und Gespräch mit Helmut Hess

Thema: Flucht und Migration in Afrika Ursachen und Konsequenzen

Am Beispiel einiger Länder am Horn von Afrika und in Ostafrika wird über die Ursachen von Flucht und Migration informiert. Neben Hinweisen auf die politische, wirtschaftliche und soziale Situation der Bevölkerung werden auch die Konsequenzen des Klimawandels beleuchtet.

Millionen Menschen sind in dieser Region auf der Flucht in die Nachbarländer oder in relativ sichere Landesteile; viele riskieren die Flucht nach Europa. Anhand verfügbarer Berichte und konkreter Beispiele wird über die Situation der Flüchtlinge und deren Zukunftsperspektiven informiert.

Die „Internationale Gemeinschaft“, die Europäische Union und auch unsere Bundesregierung haben erkannt, dass es notwendig ist, auf die Fluchtursachen zu reagieren, Zukunftsperspektiven in der Heimat zu schaffen. Die politischen Debatten in Europa, Verhandlungen mit Regierungen in Afrika sowie die eingeleiteten Programme deuten darauf hin, dass der Rhetorik keine entsprechenden Maßnahmen folgen. Auch darüber wird umfassend berichtet.

Schließlich sollen gemeinsam Alternativen und unsere Einflussmöglichkeiten diskutiert werden.

Der Referent: Als früherer Leiter der Afrika-Abteilung bei Brot für die Welt und durch sein Engagement im Horn von Afrika hat Helmut Hess gute Verbindungen zu Akteuren in den betroffenen Ländern und Zugang zu aktuellen Informationen, die für diese Veranstaltung genutzt werden sollen.

Ort und Zeit: Donnerstag, 30. März 2017, 20.00 Uhr, Evangelisches Gemeindehaus Heubach (Klotzbachstraße)


EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE HEUBACH MIT BARGAU UND LAUTERN

GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN

Freitag, 24. März

15.00 Uhr Gitarrenkreis, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
16.30 Uhr Jungschar Klasse 1+2, Gemeindehaus

Sonntag, 26. März – Laetare

9.00 Uhr Gottesdienst in Lautern im Dorfhaus, 1. Stock (Pfarrerin Löffler-Adam)
10.00 Uhr Gottesdienst zur Goldenen Konfirmation der St.-Ulrich-Kirche (Pfarrerin Löffler-Adam); das Opfer hat die Landeskirche für die Studienhilfe bestimmt.
10.00 Uhr Kinderkirche, parallel zum Hauptgottesdienst
19.00 Uhr Sternstundengottesdienst, in der St.-Ulrich-Kirche Thema: „… da ist Freiheit“ – Die Freiheit des Christenmenschen

Dienstag, 28. März

Ab 19.00 Uhr Posaunenchorprobe, Gemeindehaus

Mittwoch, 29. März

9.00 Uhr Evangelische Erwachsenenbildung, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
14.30 Uhr Konfirmandenkurs Gruppe Heubach/Nord
15.30 Uhr Konfirmandenkurs Gruppe Heubach/Süd
17.30 Uhr Jungschar Klasse 3+4, Gemeindehaus
19.30 Uhr Chor der St.-Ulrich-Kirche, Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Goldene Konfirmation am 26. März 2017

Manchmal tut es gut, mitten im Alltag innezuhalten und die eigene Lebensgeschichte in den Blick zu nehmen. Erinnerungen steigen auf und werden wieder lebendig, stimmen heiter oder manchen nachdenklich. Für all dies ist Raum, wenn wir am nächsten Sonntag feiern mit den Konfirmanden und Konfirmandinnen des Jahres 1967 die Goldene Konfirmation feiern. Dazu ist die ganze Gemeinde ganz herzlich eingeladen. Die Denksprüche sollen noch einmal erklingen, und die „Goldenen Konfirmanden“ bekommen miteinander nochmal einen Gottes Segen zugesprochen.


Sternstundengottesdienst „… da ist Freiheit“ – Die Freiheit des Christenmenschen

Am Sonntagabend, wenn die freien Stunden enden und die alltäglichen Aufgaben und Pflichten sich melden – ist im Sternstundengottesdienst Zeit zum Feiern, zur Stille, zum Nachdenken und um sich für Gott zu öffnen.

Mit der neuen Sternstundenreihe für das Jahr 2017 mit dem Thema „…da ist Freiheit“, lädt das Team ein, darüber nachzudenken und zu fragen, was mit dem schillernden Begriff „Freiheit“ gemeint ist. Beim ersten Gottesdienst am Sonntag, 26. März mit dem Motto „… da ist Freiheit – Die Freiheit des Christenmenschen“ geht es ausgehend von Martin Luthers reformatorischer Entdeckung auch darum, wie Gott heute zu denken ist. Wie gewohnt übernehmen Melanie Rasch (Querflöte), Bernd Widmann (Gitarre) und Laurenz Fauser (Keyboard) den musikalischen Part. Beginn ist um 19 Uhr in der St. Ulrich-Kirche, im Anschluss wird wieder zum Ständerling im Chorraum eingeladen.


 

EVANGELISCHE ERWACHSENENBILDUNG

Frauen treffen sich … am Mittwoch, 29. März, um 9 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Hohenneuffenstr. 8, zum Thema: Trauerbegleitung. Auch Kinder trauern – wie können wir uns gemeinsam in unserer Trauer beistehen!  Referentin ist Heidi Wagner. Ein Unkostenbeitrag von 4,- Euro wird erbeten. Es wird herzlich eingeladen.


„Ich bin dann mal unterwegs“

Nachdem die letzten sechs Jahre gut angenommen wurden, haben die Evangelischen Kirchengemeinden im Schwäbischen Wald in die siebte Runde gestartet und wollen neue Wege mit besonderen Felsformationen und geistlichen Kirchenführungen kombinieren.

Bei unserer ersten Wanderung in diesem Jahr werden wir am Sonntag 02.04.2017 ab 14.00 Uhr auf dem Rosenstein wandern. Die reine Gehzeit beträgt ca. 1,5 Stunden. Start und Ziel ist am Wanderparkplatz Rosenstein. Es besteht die Möglichkeit zur Bildung von Fahrgemeinschaften um 13.30 Uhr ab Friedhof Göggingen.

Neben Spurensuchen bei besonderen Felsformationen, wollen wir die fast 900 Jahre alte St.-Ulrich-Kirche in Heubach erleben. Zu meditativen Impulsen unterwegs lädt uns Wilma Irtenkauf ein und zur besonderen Kirchenführung steht Pfarrerin Sabine Löffler-Adam zur Verfügung.

Ein kleiner Imbiss in der Kirche rundet das Programm dann gegen 16.30 Uhr ab. Sie sind herzlich eingeladen an einer der nächsten „Ich bin dann mal unterwegs“ Wanderungen mit Impulsen zu Felsen und Steinen und geistlichen Kirchenführungen dabei zu sein. Die Gehzeit beträgt i.d.R. 1 ½ Stunden. Voraussetzungen zur Teilnahme und Anmeldung sind nicht erforderlich.

Terminübersicht (vorbehaltlich, Änderungen und Uhrzeiten entnehmen Sie den Schaukästen):

Sonntag 07.05.2017, Schelmenklinge Lorch

Sonntag 16.07.2017, Teufelskanzel Frickenhofen

Sonntag 10.09.2017, Fidelisklinge Heiligenbruck

Sonntag 08.10.2017, St.Salvator Schwäbisch Gmünd


 

 

Kirchenlädle

Liebe Helferinnen und Helfer, liebe Mitglieder,

zur diesjährigen ordentlichen Hauptversammlung lade ich Sie/Euch gem. § 13 der Satzung für

Dienstag, den 04.04.2017 um 18.30 Uhr  ins

evangelische Gemeindehaus, Klotzbachstrasse

ein.

Tagesordnung:

1.         Eröffnung + Begrüßung durch die 1. Vorsitzende

2.         Geschäftsbericht des Vorstands

3.         Bericht der Kassiererin / der Kassenprüfer

4.         Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands

5.         Erläuterung des GS 2016 + Verteilung Gewinn

6.         Aussprache / Bekanntgaben / Ausflug / Verschiedenes

Sabine Engert, Vorsitzende


 

„Du siehst mich“ Kirchentag Berlin – Wittenberg 2017

 

Der Kirchentag in Stuttgart war für viele ein eindrückliches Erlebnis. Das macht doch Lust auf mehr! Der nächste Kirchentag wird vom 24. bis 28. Mai 2017 in Berlin und Wittenberg stattfinden. In der Hauptstadt Berlin wird u.a. der Blick nach vorn auf die nächsten 500 Jahre Protestantismus ein wichtiges Thema sein. Gottesdienste, Vorträge, Workshops, Konzerte, Theater und viel Kultur werden auch diesen Kirchentag – mit mehr als 2.500 Einzelveranstaltungen – unvergesslich machen. Näheres unter www.kirchentag.de

Der Schlussgottesdienst des Kirchentages wird als großer Festgottesdienst in der Lutherstadt Wittenberg (nicht in Berlin!) gefeiert, zu dem die Festgemeinde aus allen Himmelsrichtungen zusammenkommt.

 

Eintrittskarten für den Kirchentag

Eine Dauerkarte für den Kirchentag kostet 98 Euro, ermäßigt 54 Euro, Karten für Familien mit Kindern bis 25 Jahre kosten für 158 Euro. Für Bedürftige gibt es eine Förderkarte für 26 Euro. Mit diesen Eintrittskarten können alle Nahverkehrsmittel im Tarifbereich Berlin ABC (inklusive Potsdam) genutzt werden.

Übernachten in Berlin

Wer als Dauerteilnehmerin oder Dauerteilnehmer zum Kirchentag kommt, dem vermittelt die Geschäftsstelle auf Wunsch für eine kleine Pauschale (21 Euro, Familien 42 Euro) einen Schlafplatz in einem Gemeinschaftsquartier (Klassenraum in einer Schule) oder für Personen über 35 Jahre oder Menschen mit Behinderung einen Schlafplatz in einem Privathaushalt.

Angebot einer gemeinsamen Busfahrt!

Von Heubach aus fährt ein Bus zum Kirchentag nach Berlin. Das ist sinnvoll, da es für den Kirchentag in Berlin keine Sonderzüge gibt, und weil man mit dem Zug nach dem Abschlussgottesdienst in Wittenberg nur über Berlin wieder heimfahren kann. Der Preis für die Busfahrt beträgt 80 Euro. Der Bus fährt am Mittwochmorgen (24.5.17) um 5.30 Uhr in Heubach ab (evtl. gibt es weitere Abfahrtsstellen), dann gibt es einen Zwischenstopp in Wittenberg. Im Laufe des Nachmittags kommt der Bus in Berlin an, sodass hoffentlich noch alle vor dem Eröffnungsgottesdienst in ihr Quartier kommen können. Der Bus wird dann Sonntagmorgen (28.5.17) wieder in Berlin starten und alle zum Abschlussgottesdienst nach Wittenberg bringen. Nach Ende des Gottesdienstes geht es von Wittenberg wieder zurück in den Ostalbkreis. Ankunft vermutlich gegen 22.30 Uhr.

Anmeldung ab sofort bis einschließlich 15. März 2017  

 

Verantwortlich:   Ev. Pfarramt Heubach, Pfarrerin Sabine Löffler-Adam, Tel. 07173-6009; loeffler-adam@kirche-heubach.de

KIKI am Turm 11. Februar 2017

Es gibt Tage, an denen reichen ein paar aufmüpfige Hausschweine, eine Herde muffeliger Wildschweine und eine Kirche aus, um viele Kinder glücklich zu machen.

Unter dem Motto „Die Anderen“ fand am 11. Februar 2017  die erste Kinderkirche am Turm in diesem Jahr statt.

Vierzig Kinder saßen gespannt in den ersten Kirchenreihen und warteten freudig und gut gelaunt darauf, was sie in den kommenden drei Stunden erwartet. Mit einem Begrüßungslied, begleitet von Pfarrer Rudolf Spieht auf der Gitarre, zogen die Kinder als eine lange bunt gemischte Gruppe durch die Kirchengänge.

Bunt gemischt war auch das anschließende Frühstücksbuffet mit Laugenstängle und Hefezopf und bald kannten sich die Kinder untereinander und zur Not hatte jeder zum Glück noch ein nettes Namensschildchen.

Vielleicht wäre für die Schweine aus Constanze Schargans Geschichte „Die Anderen“ ein Namensschildchen auch ganz nützlich gewesen.

Die Geschichte handelte von einem Haufen Hausschweinen die eines Tages Besuch von einer kleinen Herde Wildschweine bekamen. Skeptisch traten sich die beiden Grüppchen entgegen, sie wollten besser sein als die anderen und traten in verschiedenen Wettstreiten gegeneinander an. So ganz wollte sich hierbei jedoch nicht abzeichnen, wer denn die besseren Tauzieher, Schlammhüpfer oder Künstler sind und so gingen die Streitereien zwischen den Einen und den Anderen weiter und weiter…..bis ein dunkel aufziehendes Gewitter die Schweine ängstlich aneinander rücken lies. Als die Sonne wieder hinter den Wolken hervortrat, erkannten sie, dass sie sich an ein jeweils „anderes“ Schwein geklammert hatten. So standen also rosa-braun gemischte Schweinepärchen eng umschlungen in der Sonne und stellten fest, dass „die Anderen“ trotz ihrer Verschiedenheiten die gleichen Gefühle und Ängste hatten wie sie selbst und es viel schöner war, gemeinsam Spaß zu haben.

Kamishibai hieß an dieser Stelle das Zauberwort. Die Geschichte wurde den Kindern in einer Art Bilderschaukasten erzählt, so dass es ein kleines bisschen wie im Kino war.

Rosarot und Braun waren die Farben dieses Vormittags in der Kirche. Es wurden Muffins in Haus- und Wildschweine verwandelt, Stoffbeutel bedruckt und mit Schweinenasen-Knöpfe verziert und ein großes Plakat mit Handabdrücken der Kinder gestaltet.

„Andere“ gab es an diesem Vormittag nicht. Es wurde gebastelt, gequatscht, gelacht, gebetet und gesungen.

Frühstücken und Basteln im Altarraum und Händewaschen in der Sakristei war für die Kinder was Besonderes, wobei es in der Heimatkirche eben auch manchmal einfach „zugeht“ wie daheim….kein bisschen anders.

Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht mit Euch. Euer Kiki-Team

500 Jahre Reformation

Reformation in NÄCHSTER Nähe – Erlebnistour für Fußgänger

für weitere Informationen zu dieser Veranstaltungsreihe diesem Link folgen
-> 500 Jahre Reformation

Die Diakonie informiert

titelbild-infoheft-diakonieDie Diakonie im Ostalbkreis hat in einer kleinen Broschüre eine Vielzahl von Informationen und Ansprechpartnern für Unterstützungsleistungen des Staates und der Kommunen zusammengestellt. Sie ist insbesondere für Menschen mit kleinem Geldbeutel gedacht und eine wertvolle Orientierungshilfe in der Frage: Wen kann ich mich in meiner persönlichen Bedarfssituation wenden?. Die Broschüre steht hier zum speichern bereit.

Vertretung im Kindergarten gesucht

Für unseren zweigruppigen Kindergarten „Regenbogen“
suchen wir baldmöglichst eine
pädagogische Fachkraft für Kindertagesstätten
nach § 7 Absatz 2 KiTaG

mit einem Beschäftigungsumfang von 100% als Vertretung bis zum Ende des laufenden Kindergartenjahrese (04.08.2017)

Wenn Sie der Evang. Kirche oder einer ACK-Kirche angehören und bereit sind, die Aufgaben einer christlichen Erziehung in unserem Kindergarten mitzutragen und umzusetzen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Wir bieten eine Verfügungszeit von 25%, fachlichen Austausch im
Team und Unterstützung durch den Träger und die Kindergartenfachberaterin.

Die Vergütung erfolgt entsprechend Ihren persönlichen Voraussetzungen
nach TVÖD/KAO.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden begrüßt.

Für Fragen steht Ihnen Pfarrer Thomas Adam, Telefon 07173 6009 oder thomas.adam@elkw.de gerne zur Verfügung.

Ihre Bewerbungsunterlagen (wenn möglich mit Angabe der E-Mail-Adresse) richten Sie bitte an das

Evangelische Pfarramt Heubach-Süd
Hauptstr. 46, 73540 Heubach