Kirchengemeinde aktuell

Artikelbild1 Über die aktuellen kirchlichen Veranstaltungen und Termine informieren wir Sie in unseren wöchentlichen Mitteilungen

Termine

 

ÖKUMENISCHE NACHRICHTEN

Lehre uns bedenken (Psalm 90) – neue Psalmvertonungen, komponiert von Martin Thorwarth

Am 2. November 2014 findet um 18 Uhr in der St.-Ulrich-Kirche ein Konzert mit neuen Psalmvertonungen und Liedern, komponiert von Martin Thorwarth, statt. Bei den meisten Stücken dieses Abends handelt es sich um Uraufführungen, interpretiert vom Ensemble „Ad Laudem Dei“. Das Ensemble setzt sich zusammen aus: Inge Bidlingmaier (Sopran), Martin Thorwarth (E-Piano), Niels Thorwarth (Englischhorn, Oboe und Synthesizer), Ute Ruth (Kontrabass und E-Bass) und Pfarrer Rudolf Spieth (Schlagzeug). Pfarrer Rudolf Spieth wird geistliche Impulse zu den neu vertonten Psalmen und zeitkritischen Liedern geben, deren Texte auch aus der Feder Martin Thorwarths stammen. Der Titel des Konzertes bezieht sich auf Psalm 90, „Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen“ und ist ganz bewusst für die Aufführung an diesem Tag gewählt, an dem in der Katholischen Kirche der Verstorbenen gedacht wird (Allerseelen). Neben dem Psalm 90 werden auch noch Vertonungen der Psalmen 104 (Schöpfung), 126 (Der Herr hat großes an uns getan), 71 (Ich traue auf dich) und 23 (Der Herr ist mein Hirte) zu hören sein.

 

 

Jugendreise nach Berlin „Auf den Spuren Dietrich Bonhoeffer’s“

vom 27. Bis 31. März 2015

Hierzu gibt es eine Informationsveranstaltung am 5. November um 19 Uhr im Gemeindehaus in der Klotzbachstraße.

Bis dahin wird eine genaue Beschreibung über das geplante Programm sowie über die anfallenden Kosten pro Teilnehmer/in vorliegen.

Die Reise soll ein besonderes Erlebnis sein für Jugendliche, die Berlin kennen lernen wollen und dabei dem wohl bedeutendsten gewaltfreien Widerstandskämpfer im sogenannten „Dritten Reich“ begegnen möchten!

Die Reise wird von Heike Messerschmidt, Johannes Eck und Rudolf Spieth organisiert.

Am 5. November gibt es dazu mehr zu hören!

 

 

Mahlzeit

Zum fünften Mal lädt die Kirchengemeinde zu „Mahlzeit – Kirche, die mir schmeckt“ ein. Am Donnerstag, 06. November ab 11.45 Uhr, ist jedermann zu einem Mittagessen und Nachtisch eingeladen. Im Gemeindehaus in der Klotzbachstraße treffen sich alle, die gerne in froher Runde essen. Es bleibt dabei, dass niemand das Essen bezahlen muss, jeder ist eingeladen, nach seinen Möglichkeiten beizutragen. „Mahlzeit“ – ist eine Veranstaltung im Stil der Vesperkirchen. Das Vorbereitungsteam freut sich über Essenspenden, aber auch über viele Besucher, die einfach kommen und das gemeinsame Essen genießen.

 

 

„Familie (er)leben“

„Familie (er)leben“ – unter diesem Motto lädt der „Arbeitskreis Ökumene Heubach“ zu drei Abenden ein, bei denen in den Blick genommen wird, welche kontroversen Erwartungen und Bedürfnisse es im Familienleben gibt und wie wichtig es ist, sie zuzulassen und sich auf sie einzustellen. Es soll aufgezeigt werden, was Familien heute leisten und welche Angebote es gibt, die das Miteinander in der Familie erleichtern.

Donnerstag, 06. November 2014, 19.30 Uhr: „Familie im Wandel“ mit Eva-Maria Bachteler, Landesfrauenpfarrerin, Stuttgart

Donnerstag, 13. November 2014, 19.30 Uhr: „Was Kinder stark macht“ mit Dieter Lehmann, Leiter des Amtes für Familie und Soziales, Schwäbisch Gmünd

Donnerstag, 20. November 2014, 19.30 Uhr: „Elternchance ist Kinderchance – KESS erziehen“ mit Barbara Englert, Lehrerin und KESS-Trainerin, Waldstetten

Alle Abende finden im Katholischen Gemeindehaus in der Karlstraße statt, der Eintritt ist frei, um eine Spende zur Deckung der Unkosten wird gebeten

 

 

Sternstundengottesdienst „…und er zeigte mir einen Fluss lebendigen Wassers“

Am Sonntagabend bei Kerzenschein, am Schnittpunkt zwischen Sonntag und Alltag, wenn die freien Stunden enden und die alltäglichen Aufgaben und Pflichten sich melden – da ist die Zeit für den Sternstundengottesdienst. Hier aufmerksam zu werden, wie und wo Gott sich gegenwärtig in Erinnerung ruft, das macht eine der Besonderheiten dieses Abendgottesdienstes aus.

„…und er zeigte mir einen Fluss lebendigen Wassers“ – so lautet das Motto beim nächsten Sternstundengottesdienst in der Reihe „Stadt, Land, Fluss“.

Zum nächsten Sternstundengottesdienst am Sonntag, 9. November um 19 Uhr – musikalisch mitgestaltet von Melanie Rasch (Querflöte), Bernd Widmann (Gitarre)und Laurenz Fauser (Keyboard) – wird herzlich in die St. Ulrich-Kirche eingeladen. Im Anschluss gibt es wie gewohnt einen kleinen Imbiss im Chorraum.

 

 

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE HEUBACH MIT BARGAU UND LAUTERN

GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN

Sonntag, 02. November – 20. Sonntag nach Trinitatis

 

10.00 Uhr Gottesdienst unter Mitwirkung der Konfirmanden in der St.-Ulrich-Kirche (Pfarrerin Löffler-Adam/Pfarrer Spieth)
18.00 Uhr Konzert in der St.-Ulrich-Kirche

Dienstag, 04, November

19.00 Uhr Posaunenchorprobe, Gemeindehaus

Mittwoch, 05. November

9.00 Uhr Evangelische Erwachsenenbildung, Gemeindehaus
14.00 Uhr Konfirmandenkurs Gruppe Heubach/Süd
14.15 Uhr Konfirmandenkurs Gruppe Heubach/Nord
19.00 Uhr Informationsveranstaltung Jugendreise Berlin, Gemeindehaus
19.30 Uhr Chor der St.-Ulrich-Kirche, Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Donnerstag, 06. November

11.45 Uhr Mahlzeit, Gemeindehaus
16.30 Uhr Jugendband, Klotzbachstr. 31
19.30 Uhr Familie im Wandel, Vortrags- und Gesprächsabend mit Eva-Maria Bachteler, Landesfrauenpfarrerin Stuttgart, kath. Gemeindehaus

 

 

EVANGELISCHE ERWACHSENENBILDUNG

Frauen treffen sich … am Mittwoch, 05. November, um 9 Uhr im Gemeindehaus, Klotzbachstraße 35, zum Thema: Gespräch und Diskussion mit Peter Pischel. Referent ist: Diakon i.R. Peter Pischel. Ein Unkostenbeitrag von 4,- Euro wird erbeten. Es wird herzlich eingeladen.

 

 

Gottesdienst mit Konfi-Gruppen

Die Jugendlichen des Konfi-Jahrgangs 2014/2015 waren vor kurzem auf ihrer Konfirmandenfreizeit in Ochsenberg und haben sich ausführlich mit dem Thema „Wozu bin ich auf der Welt?“ beschäftigt. Am kommenden Sonntag, 2. November, stellen die Jugendlichen nun Einiges von dem, was sie auf der Freizeit erarbeitet haben, im Gottesdienst vor. Wir laden herzlich die ganze Gemeinde und insbesondere die Familien der Jugendlichen zu diesem Gottesdienst ein. Er beginnt um 10 Uhr in der St. Ulrich-Kirche.

 

 

Christbaum gesucht

Die evangelische Kirchengemeinde sucht einen Christbaum für die St.-Ulrich-Kirche. Wenn Sie gerne einen Baum spenden möchten, freuen wir uns über einen Anruf beim Pfarramt Telefon: 07173/6009.

Gemeindebrief Blick zum Erntedankfest

Erntedank-Kranz

Erntedank-Kranz

Er ist wieder da! Aktuell und liebevoll zusammengestellt: Der neue Blick zum Erntedankfest ist hier als download per Klick verfügbar. Schauen Sie rein!

Die evangelische Kirche und ihr Geld

Die evangelische Kirche und das Geld

Faltblatt der EKD bietet Informationen zu viel diskutierten Fragen

Kirchenkreis. Die Kirche und das Geld – ein Thema, das für viele Missverständnisse, teilweise polemische Diskussionen und letzten Endes auch für den Verlust zahlreicher Mitglieder sorgt. Eine neue Brisanz hat das Thema nicht nur durch das Fehlverhalten des Bischofs von Limburg bekommen, sondern auch durch eine Gesetzesänderung, die die Banken dazu verpflichtet, den Kirchensteueranteil auf Kapitalerträge direkt an die Finanzämter abzuführen. In unterschiedlichen Schreiben haben die Geldinstitute ihre Kundinnen und Kunden auf das neue Verfahren hingewiesen und damit eine Austrittswelle provoziert. Auch aufgrund der teilweise kryptischen Formulierung dieser Schreiben vermuteten Bankkunden eine zusätzliche Belastung und traten aus der evangelischen Kirche aus – obwohl lediglich das Verfahren der Steuererhebung verändert wurde, nicht aber die Höhe der Beiträge oder die Bemessungsgrundlage.

Um Klarheit in die Diskussion zu bringen, hat das Kirchenamt der EKD jetzt ein Faltblatt herausgegeben, das gut verständlich Antworten auf viele Fragen rund ums Thema „Kirche und Geld“ gibt und gängige Vorurteile entkräftet. Pfarrämter und Kirchenvorstände können das Faltblatt kostenfrei anfordern und sollten es vorhalten, um für die Diskussion mit Kritikern gerüstet zu sein.

Das Faltblatt „Die evangelische Kirche und das Geld. Wo es herkommt. Wo es hingeht.“ ist zu bekommen beim Kirchenamt der EKD, Herrenhäuser Straße 12, 30419 Hannover, Telefon 0511 – 27 96-0, info@ekd.de.  Weitere Informationen sind unter www.kirchenfinanzen.de zu finden.

Faltblatt als Download:

Kennen Sie Lothar Zidorn?

Wenn nicht, dann können Sie entweder in die Handweberei nach Waiblingen fahren und ihn an seinem Arbe2014-05-26 Teppich an Ort und Stelleitsplatz besuchen oder Sie kommen wieder einmal in unsere St.-Ulrich-Kirche. Dort li2014-05-26 Lothar Ziedorn am Arbeitsplatz 01egt nämlich ein Teppich vor dem Altar, den Herr Zidorn für die Kirchengemeinde Heubach gewoben hat. Wunderschön ist er geworden und ersetzt das in die Jahre gekommene Vorgängermodell.

Übrigens: In der Handweberei können auch Sie einkaufen: Neben Teppichen nach Wunsch finden Sie Geflitztes, Handtücher, Taschen und anderes mehr. Gerne beraten Sie Andrea Ebner oder Michael Krugh.

 

Remstal Werkstätten der Diakonie Stetten e.V.
Oppenländerstr.37, 71332 Waiblingen
Fon: 07151/9531-4450 Fax -4425
handweberei@diakonie-stetten.de
http://www.remstal-werkstaetten.de/Handwebwaren.4399.0.html

Öffnungszeiten
Montag – Freitag  10:00 – 11:30 Uhr
und 12.30 – 15.30 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung

Sitzen in der Stille

Immer mehr Menschen spüren, dass sie sich erschöpfen im „zu viel“, „zu schnell“, „zu laut“ des Alltags.

Verordnete oder selbstauferlegte Programme zur Erholung erhöhen den Druck, auch das noch zu schaffen.

In den christlichen Kirchen gibt es eine alte Tradition, Kraft zu schöpfen—in der Stille.

Was jeder für sich tun kann, vertieft sich im gemeinsamen Schweigen.

Künftig gibt es jeden Monat, am zweiten Freitag, um 19 Uhr in der St.-Ulrichkirche das Angebot des „Sitzens in der Stille“. Ausnahme: im August ist kein „Sitzen in der Stille.“

Sie müssen nichts mitbringen außer warmer und bequemer Kleidung.

Wir sitzen auf Stühlen. Nach dem Beginn „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ wird ein biblischer Text gelesen. Danach schweigen wir 15 Minuten. Nach einem Gong besteht die Möglichkeit, schweigend eine Runde im Kreis zu gehen, anschließend wird erneut 15 Minuten geschwiegen.

Nach einem weiteren Gong bitten wir um Gottes Segen und gehen schweigend auseinander.

Es ist nicht notwendig, jedes Mal teilzunehmen. Sie sind jederzeit herzlich willkommen.

Pfarrer Thomas Adam

Fjorde und Stabkirchen in Norwegen

Einladung zur Studienreise vom 02.-10.08.2015 in die Welt der Fjorde und Stabkirchen nach Norwegen

Gruppenleitung: Pfarrer Thomas Adam

Pfarrer Thomas Adam

Die Studienreise startet in Stuttgart mit einem Flug nach Oslo. Besucht und besichtigt werden u.a. die Hauptstadt Oslo mit Vigelandpark, Wikingermuseum und Holmenkollen, die Hardangervidda mit Stabkirche in Torpo, Hardangerfjord mit Steindalsfossen, Hansestadt Bergen mit Besuch der Holzvilla Troldhaugen, wo der norwegische Komponist Edvard Grieg seinen Lebensabend verbrachte. In Bergen zwei Übernachtungen mit Besichtigung der Stabkirche von Fantoft. Anschließend Hotelbezug für zwei Nächte in Bergen, der zweitgrößten Stadt Norwegens. Von dort geht’s

Mit der Bergenbahn geht es nach Myrdal, dort besteigen Sie die legendäre Flambahn. Unterwegs haben Sie Aussicht über das Beeindruckendste, was es an norwegischer Gebirgsnatur gibt. Die Reise führt weiter mit dem Boot aus dem Aurlandsfjord hinaus in den Nærøyfjord, dem schmalsten Fjord. Auf der Fahrt nach Hall am Sognefjord entlang nach Sogndal Besuch der reich beschnitzten Stabkirche und der romanischen Steinkirche von Hopperstad. Fahrt am malerischen Innvikfjord entlang zum Geirangerfjord mit herrlicher Panoramablick (wetterabhängig) vom 1.495 m hohen Berg Dalsnibba auf Fjell und Fjord. Nach einer kurvenreichen Fahrt hinunter nach Geiranger unternehmen wir einen Schiffsausflug auf dem Geirangerfjord. Auf dem Weg nach Trondheim Besuch der Stabkirche in Lom aus dem 12. Jh. In Trondheim: Besichtigung des Nidarosdoms, Krönungsstätte Norwegens mit dem Grab des hl. Olav, Besuch im Bischofspalast, wo die Kronjuwelen zu sehen sind. Von dort geht es bereits wieder über Amsterdam mit dem Flugzeug nach Stuttgart.

Die Leistungen umfassen u.a.:

Flughafentransfers, Übernachtungen in ***-***Hotels, Halbpension, Fähr- und Boots- u. Bahnfahrten lt. Programm, , alle Eintrittsgelder, deutschsprachige und landeskundige Reiseleitung

Programmänderungen aus technischen Gründen vorbehalten.

Voraussichtliche Kosten 2410 EUR, Einzelzimmerzuschlag: 420 EUR.

Eine detaillierte Reisebeschreibung und weitere Informationen zu den Konditionen finden Sie unter der Rubrik “Wo wir uns treffen” im Untermenü “Studienfahrt Norwegen 2015″ oder Sie folgen diesem Link.

Bei Interesse, Fragen zum genaueren Programm oder Reservierungswunsch wenden Sie sich an Pf. Thomas Adam, Hauptstr. 46, Tel. 07173 6009 oder adam@kirche-heubach.de