Anerkennungspraktikantin/ Anerkennungspraktikanten

Die Evangelische Kirchengemeinde Heubach sucht

zum Kindergartenjahr 2019-2020 (ab 27. August 2019) für den

Evangelischen Kindergarten Regenbogen eine(n)

 

Wir wünschen uns eine(n) teamfähige(n) MitarbeiterIn,

dem/der die christliche Erziehung unserer Kinder am Herzen liegt.

Voraussetzung für eine Bewerbung ist
die Mitgliedschaft in einer der ACK-Kirchen.

Schriftliche Bewerbungen erbitten wir bis zum 28. September 2018 an:

Pfarrer Thomas Adam

Evang. Pfarramt, Hauptstraße 46, 73540 Heubach. Telefon: 07173/6009, thomas.adam@elkw.de

Termine

 

ÖKUMENISCHE NACHRICHTEN

Taizégebet im Haus Kielwein

Es wird wieder herzlich eingeladen zum Taizégebet mit Liedern aus Taizé, Gebeten und brennenden Kerzen am Sonntag, 16. September. Für Bewohner und Bewohnerinnen, als auch für Mitarbeitende und Menschen aus der Gemeinde ist dieser spirituelle Impuls gedacht, um Kraft für die neue Woche zu schöpfen und zu innerem Frieden zu finden. Hellmut Litzelmann, Ariane Arnold und andere sind für die Musik verantwortlich, durch die Liturgie führt Pfarrerin Sabine Löffler-Adam. Beginn ist um 18.30 Uhr im Untergeschoss des Pflegeheimes. 

Ökumenisches Friedensgebet

Am Freitag, 21. September, um 19 Uhr ist ökumenisches Friedensgebet in der St. Ulrich-Kirche. Wir laden hierzu herzlich ein.

Kirche im Grünen

Am Sonntag den, 23. September findet um 11.15 Uhr beim Waldspielplatz am Stock ein Gottesdienst zur Kirche im Grünen statt. Musikalisch wird der Gottesdienst vom Posaunenchor mitgestaltet. Hierzu wird herzlich eingeladen.

Ökumenische Vesper mit Agapefeier in der Kirche St. Jakobus in Bargau

Am Sonntag, 23. September um 18.00 Uhr findet wieder ein Ökumenischer Vespergottesdienst statt. Die Gesänge der Psalmen gehören zum alten Gebetsschatz der Kirche und prägen den meditativen Abendgottesdienst. Im zweiten Teil wollen wir in der Kirche das altkirchliche „Liebesmahl“ feiern, die sogenannte Agape. Nach dem Vorbild des ökumenischen Kirchentages in München werden wir an Tischen nicht nur Brot und Wein segnen und teilen, wir werden auch unsere Gemeinschaft und Verbundenheit als christliche Schwestern und Brüder unter den Segen Gottes stellen. Der besondere Gottesdienst wird musikalisch mitgestaltet von Bernd Büttner an der Orgel. Wir laden alle evangelischen und katholischen Christen herzlich ein, diesen besonderen Gottesdienst mit zu feiern.

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE HEUBACH MIT BARGAU UND LAUTERN

GOTTESDIENSTE UND VERANSTALTUNGEN

Freitag, 14. September

15.00 Uhr Gitarrenkreis, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
16.30 Uhr Jungschar Klasse 2+3, Gemeindehaus
19.00 Uhr Gemeindeversammlung, Gemeindehaus
19.00 Uhr Sitzen in der Stille entfällt, aufgrund der Gemeindeversammlung

Sonntag, 16. September – 16. Sonntag nach Trinitatis

9.00 Uhr Gottesdienst in Lautern im Dorfhaus, 1. Stock.
10.00 Uhr Gottesdienst mit Taufe in der St.-Ulrich-Kirche (Pfarrer Adam); das Opfer ist für die Weltmission bestimmt. Getauft wird: Lara-Marie Maurer
14.00 Uhr Taufgottesdienst in der St.-Ulrich-Kirche (Pfarrer Adam). Getauft wird: Hailey Nischke, Damian und Mia Schnürer

Dienstag, 18. September

9.00 Uhr Gemeindebrief Blick liegt zum Abholen bereit
11.15 Uhr Andacht, Pflegeheim Haus Kielwein (Pfarrer Hilsenbeck)
Ab 19.00 Uhr Posaunenchorprobe, Gemeindehaus

 

Mittwoch, 19. September

9.00 Uhr Evangelische Erwachsenenbildung, Dietrich-Bonhoeffer-Haus
15.30 Uhr Konfirmandenkurs Gruppe Heubach/Süd
15.30 Uhr Konfirmandenkurs Gruppe Heubach/Nord
17.30 Uhr Jungschar Klasse 4+5, Gemeindehaus
19.30 Uhr Chor der St.-Ulrich-Kirche, Gemeindehaus

Donnerstag, 20. September

14.30 Uhr Seniorennachmittag, Gemeindehaus

 

Herzliche Einladung zur Gemeindeversammlung

Inzwischen müssten alle evangelischen Haushalte per Post ein Schreiben ihrer Kirchengemeinde erhalten haben.

Dieser ungewöhnliche Weg wurde gewählt, damit wirklich alle Gemeindeglieder wissen können, dass sie gefragt sind. Gefragt, mitzudenken und mitzureden bei Fragen, die alle angehen.

Am Freitag, 14. September, um 19 Uhr beginnt eine Veranstaltung im Gemeindehaus in der Klotzbachstraße, wie sie in Kirchengemeinden eher selten ist. Vergleichbar einer Mitgliederversammlung, soll in konzentrierter Form über Auswirkungen des „Pfarrplans“ auf die Gemeinde informiert werden. Dahinter verbirgt sich ein landeskirchliches Konzept der „Anpassung“ der Pfarrstellen an den erwarteten Rückgang der Gemeindeglieder und Finanzmitte.

Mindestens genauso wichtig aber ist, dass jede und jeder mitüberlegen und mitreden kann und soll, wie sich die Kirchengemeinde mittelfristig auf die Zukunft vorbereitet. „Wie wollen wir Gemeinde sein?“, „Wo wollen wir in 15 Jahren Schwerpunkte haben?“ „Was brauchen wir dafür an Räumen?“ Solche und andere Fragen will der Kirchengemeinderat nicht allein überlegen und entscheiden. Dazu wird es im Laufe des Abends immer wieder Gelegenheit geben, Rückmeldung zu geben, in Kleingruppen Ideen zu entwickeln. Diese werden dokumentiert und noch im Herbst vom Kirchengemeinderat gesichtet und in weitere Überlegungen einbezogen. Deshalb sind alle Gemeindeglieder herzlich eingeladen, teilzunehmen und mitzuwirken. 

Gemeindedienst BLICK

Der neue Gemeindebrief BLICK liegt am Dienstag, 18. September, ab 9.00 Uhr für den Gemeindedienst zum Abholen im Gemeindehaus bereit. An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich für die ehrenamtliche Arbeit der Frauen und Männer des Gemeindedienstes für ihre Kirchengemeinde. 

Seniorennachmittag -Gedichte aus alten Lesebüchern

Manchmal reicht ein Stichwort, ein halber Satz – und schon ist die Schulzeit wieder präsent und damit auch das eine oder andere, was auswendig zu lernen war. Manche Menschen haben ein sensationell gutes Gedächtnis, sodass sie auch nach vielen Jahren noch einzelne Gedichte aufsagen können. Beim nächsten ökumenischen Seniorennachmittag im evangelischen Gemeindehaus in der Klotzbachstraße am Donnerstag, 20. September geht um „Gedichte aus alten Lesebüchern“. Wer noch ein Lesebuch aus der eigenen Schulzeit hat: einfach mitbringen. Beginn ist wie immer um 14.30 Uhr mit einem kurzen Impuls und Kaffeetrinken – das Team lädt herzlich dazu ein.

 

EVANGELISCHE ERWACHSENENBILDUNG

Frauen treffen sich … am Mittwoch, 19. September, um 9 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Hohenneuffenstraße 8, zum Thema: Wohnberatung – lange selbstbestimmt zuhause leben. Referentin ist Frau Mucha. Ein Unkostenbeitrag von 4,- Euro wird erbeten. Es wird herzlich eingeladen.

 

Die Diakonie informiert

titelbild-infoheft-diakonieDie Diakonie im Ostalbkreis hat in einer kleinen Broschüre eine Vielzahl von Informationen und Ansprechpartnern für Unterstützungsleistungen des Staates und der Kommunen zusammengestellt. Sie ist insbesondere für Menschen mit kleinem Geldbeutel gedacht und eine wertvolle Orientierungshilfe in der Frage: Wen kann ich mich in meiner persönlichen Bedarfssituation wenden?
Die Broschüre steht hier zum speichern bereit
.


Krankheits- und Urlaubsvertretungen gesucht

Die Evangelische Kirchengemeinde Heubach sucht für ihre Kindergärten Spatzennest und Regenbogen Krankheits- und Urlaubsvertretungen. Die Vergütung erfolgt nach § 3 Nr. 26 EStG, bzw. Minijob. Die Zugehörigkeit zur Evangelischen Kirche oder einer Kirche der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) wird vorausgesetzt.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Evangelische Kirchenpflege, Ingeborg Enßle-Stoppa, Hauptstr. 46 in 73540 Heubach. Tel.: 07173 – 929919 Mail: Kirchenpflege@kirche-heubach.de


 

Sitzen in der Stille

Immer mehr Menschen spüren, dass sie sich erschöpfen im „zu viel“, „zu schnell“, „zu laut“ des Alltags.

Verordnete oder selbstauferlegte Programme zur Erholung erhöhen den Druck, auch das noch zu schaffen.

In den christlichen Kirchen gibt es eine alte Tradition, Kraft zu schöpfen –  in der Stille.

Was jeder für sich allein tun kann, vertieft sich im gemeinsamen Schweigen.

Seit Jahren gibt es jeden Monat, an jedem zweiten und vierten Freitag im Monat, um 19 Uhr in der St.-Ulrich-Kirche das Angebot des „Sitzens in der Stille“. Ausnahme: im August ist kein „Sitzen in der Stille.“

Sie müssen nichts mitbringen außer warmer und bequemer Kleidung.

Wir sitzen auf Stühlen. Nach dem Beginn „Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.“ wird ein biblischer Text gelesen. Danach schweigen wir 15 Minuten. Nach einem Gong besteht die Möglichkeit, schweigend eine Runde im Kreis zu gehen, anschließend wird erneut 15 Minuten geschwiegen.

Nach einem weiteren Gong bitten wir um Gottes Segen und gehen wieder auseinander.

Es ist nicht notwendig, jedes Mal teilzunehmen. Sie sind jederzeit herzlich willkommen.

Pfarrer Thomas Adam