Die Kirche im Osten Deutschlands – was können wir von ihr lernen?

Erfahrungen aus Greifswald

Zum Erfahrungsbericht aus Greifswald von Pfarrer Rainer Köpf aus Beutelsbach am Montag, 23. September um 19:30 Uhr im evang. Gemeindehaus in Heubach, Klotzbachstraße 35, lädt die ChristusBewegung Lebendige Gemeinde im Kirchenbezirk Schwäbisch Gmünd herzlich ein.

Die Kirche im Osten Deutschlands hat viele Mitglieder verloren. Der frühere Magdeburger Bischof Axel Noack formuliert es so: „Viele Menschen haben Gott nicht nur vergessen. Sie haben vergessen, dass sie Gott vergessen haben.“ Die Konfessionslosigkeit ist zum Normalfall geworden. Dennoch gibt es Zeichen der Hoffnung und des Aufbruchs.

Pfarrer Rainer Köpf hat im Rahmen eines Kontaktsemesters an der Universität Greifswald viel Ermutigendes gelernt. Im Osten Deutschlands wird manches erprobt, was auch für die Kirchen in den alten Bundesländern in der Zukunft wichtig werden wird. Davon wird er uns berichten.

Rainer Köpf ist Gemeindepfarrer in Beutelsbach im Remstal. Aufgrund seiner historischen Kenntnisse hat er als Autor Biographien von Paul Gerhardt und Martin Luther herausgegeben. Beim Reformationsjubiläum war er zusammen mit seiner Frau bei vielen „Weinproben mit Käthe und Martin Luther“ im Ländle unterwegs. Frömmigkeit und Fröhlichkeit gehören für ihn zusammen. Er ist ein leidenschaftlicher Anhänger der Volkskirche, denn „Gott will, dass allen Menschen geholfen werde und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen“ (1. Timotheus 2,4), indem sie Jesus Christus kennenlernen.

Die musikalische Gestaltung übernehmen Jugendreferent Christoph „Bolle“ Reith und Pfarrer Rainer Köpf.

An diesem Abend werden sich auch die beiden Laienkandidaten für die Wahl zur Landessynode des Gesprächskreises „Lebendige Gemeinde“ für die Synodalwahl am 1. Dezember vorstellen: Christoph Müller, Referent für Gemeinschaftsarbeit i. R. und Christoph „Bolle“ Reith, Jugendreferent aus Winterbach, aufgewachsen in Heubach.

Der Referent des Abends, Pfarrer Rainer Köpf, wird als Theologe für die Landessynode kandidieren.

Download des Flyers hier oder über das Bild

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.