Hospizdienste

Unabhängig von konfessionellen Zugehörigkeiten begleitet eine ökumenische Hospizgruppe schwerstkranke und sterbende Menschen sowie ihre Angehörige. Niemand soll allein gelassen sein in seiner letzten Lebensphase und die Angehörigen sollen Unterstützung und Entlastung erfahren.

Hospiz – so wurden früher Herbergen genannt, die Reisenden und Pilgern auf ihrer Reise Unterkunft, Erfrischung, Schutz und Beistand gewährten. Auch auf seiner letzten Lebensreise braucht ein Mensch Fürsorge und Beistand.

In dieser manchmal langen und schweren Zeit wollen Hospizhelfer Schwerkranke und Sterbende begleiten und Angehörige und Freunde unterstützen und entlasten. Die Arbeit orientiert sich an den persönlichen Wünschen und Bedürfnissen der Betroffenen, ob zu Hause oder in stationären Einrichtungen.

Hospizdienste:

  • stehen allen Menschen offen
  • sind unabhängig von einer Religionszugehörigkeit
  • sind unabhängig von Art und Dauer der Erkrankung
  • sind ehrenamtlich und kostenfrei

Das bedeutet:

  • Zeit und Bereitschaft für Gespräche
  • Persönliche Zuwendung und Dasein
  • Beratung und Begleitung von Angehörigen
  • Begleitung zu jeder Tages- und Nachtzeit
  • Nachteinsätze

Comments are closed.